Auf Siargao Island im Südosten der Philippinen kann man Wellenreiten, Relaxen, die Inseln rundherum erkunden oder im Inland die Salzwasser Pools von Magpopongko besuchen.

Rund eine Stunde von der kleinen Ortschaft General Luna entfernt (mit dem habal-habal) sind die Pools von Magpopongko über gut ausgebaute Strassen einfach zu Erreichen. Wir haben einen Deal mit den 2 Fahrern für 600 Pesos pro Habal-Habal ausgehandelt. In der Regel kostet es um die 1000 Pesos pro habal-habal für die rund einstündige Fahrt ab General Luna.

Der Eintritt bei den Pools von Magpopongko kostet 50Pesos pro Person, die es definitiv Wert sind. Die Natürlich erschaffenen Becken wurden vom Meer, Erosionen und den Wellen über Millionen Jahre in das Riff geschliffen. Das Riff und die Küste bestehen aus erkalteter Lava, die von Wind und Regen zu messerscharfen Gestein geformt wurde. Die Wild Zerklüfteten Felsen sind schon an sich sehenswert, sind aber Messerscharf. Es ist daher ratsam, ein paar gute Schuhe einzupacken.

Über einen gut ausgebauten Fussweg ist der Einstieg zu den Pools in rund 3 Minuten einfach zu erreichen.

way_to_magpupungko_del_pilar_siargao

way_to_magpupungko_del_pilar_siargao

Die Pools können nur bei Ebbe besucht werden. Auf dem Riff rund um die Pools kann man denn auch bei Ebbe problemlos Spazierengehen und sich „seinen“ Pool auswählen. Selbst bei Ebbe werden die Becken ständig mit frischen Meerwasser von den am Riff brechenden Wellen gefüllt.

Weil die Wellen weit draussen brechen, ist in den Pools das Wasser Ruhig und Kristallklar. Wir hatten nur unsere Schnorchel Ausrüstung dabei, was völlig ausreichend war, da die Pools nicht sehr Tief sind. Korallen und Fische in allen Farben kann man entspannt beobachten. Ganz Mutige können sich auch im Klippenspringen versuchen. Aber Vorsicht, Messerscharfe Steine erschweren den Aufstieg erheblich. Ein paar Sandalen oder Surfschuhe sind da Gold wert.

pools_magpupungko_del_pilar_siargao

cliffjump_magpupungko_del_pilar_siargao

my_cliffjump_magpupungko_del_pilar_siargao

Der Ausflug dauerte länger als Geplant, weil es einfach Super Entspannend war in diesem Sauberen, Klaren und ruhigen Wasser zu Schwimmen, und dabei den Grollenden Wellen zuzuschauen, wie Sie draussen am Riff brechen. Wer möchte, kann auch etwas zum Grillieren mitbringen. Es gibt einige Tische und Grillstationen am Strand direkt beim Eingang.

Ach ja, fast hätte ich es vergessen. Ausser den Pools gibt es dort auch noch einen kleinen Sandstrand. Sauber und mit Palmen gesäumt ist dieser sicher auch einen näheren Blick Wert. Beim nächsten Besuch werde ich den Strand etwas näher unter die Lupe nehmen. Aber es wurde bereits Dunkel und wir mussten uns auf den langen Heimweg machen.

Ein wirklich einmaliges Erlebnis unser Besuch bei den Pools von Magpopongko. Leider hatte ich keine Wasserfeste Kamera dabei um die Unbeschreiblich schöne Unterwasserwelt zu Filmen, möchte mir aber gerne eine anschaffen.

Wenn ihr Tipps zur Kamera habt oder mehr über die Pools von Magpopongko wissen wollt Schreibt mir einen Kommentar. Freue mich auf alle Kommis von euch.

Alles Liebe, Urs