20 geballte Insider-Tipps: Heimflug aus den Philippinen

Es kommt der Zeitpunkt der Heimreise, unweigerlich. Ausser man ist ein Digitaler Nomade. Dazu gehöre ich nicht, und mein Job erwartet mich zurück. Jedes Jahr wieder. Aber das ist ok so. Ich bin es gewohnt zwischen den Philippinen und der Schweiz zu „Pendeln“. Durch dieses Pendeln haben sich Reise-Routinen und Abläufe gebildet die sich als sehr Nützlich und Praktisch erwisen haben. Diese garantieren, dass alles Reibungslos funktioniert und keine „Notfälle“ auftreten wie einen verpassten Flug oder Vergessene Sachen.

Mit den folgenden Tipps ist alles im grünen Bereich und der Heimreise könnt ihr Entspannt entgegensehen.

  • Abklären des Abflugterminals mindestens 3 Tage vor Abflug. Da könnt ihr in jedem Reisebüro machen.
  • Bei internationalen Flügen ist es nicht mehr unbedingt nötig eine Rückbestätigung einzuholen. Macht es trotzdem! Es kommt immer wieder vor dass Flugzeiten geändert werden, oder dass Flüge annulliert werden wegen Taifunen zum Beispiel. Die Rückbestätigung (Confirmation) ist auch in jedem Reisebüro möglich.
  • Für die obigen 2 Punkte ist es wichtig, dass ihr das Reisebüro an einem Wochentag aufsucht. An Wochenenden oder an Nationalen Feiertagen ist es uU möglich dass die Airline-Büros geschlossen haben.
  • Genauso ist es Natürlich möglich, die Flugdetails online zu kontrollieren, falls ihr diese online Gebucht habt. Macht das unbedingt mindesten 3 Tage vor Abflug. Geänderte Abflugzeiten können ganz schön Stressen.
  • Wenn Der Flug online Gebucht wurde, und Ihr ein Smartphone mit Google Konto besitzt, werden euch die Flugdetails 24 Stunden vor Abflug von Google Now auf dem Handy angezeigt. Dazu Google Now öffnen (benötigt eine Internetverbindung) auf dem Smartphone und folgenden Satz sprechen: „what is the status of  *Airline* flight Number* XXXX*“ (*Airline“ und XXXX mit den korrekten Daten füllen)

google_now_flight_check

  • Skizziert eine Timeline, wann ihr losfahrt am Hotel. Plant genügend Zeit für die Fahrt zum Flughafen ein (besonders In Manila). Lieber eine Stunde mehr einrechnen. Ich Skizziere immer eine einfache Uhr mit allen wichtigen Zeitereignissen.

timeline_philippinen_backflight_organisation

  • Falls ihr mit einem Taxi oder einem Airport Transfer abgeholt werdet, macht einen Abholtermin ab EINE Stunde VOR dem Termin auf eurer Timeline. Der Fahrer kommt sicher zu spät!
  • Bezieht mindestens einen Tag vor der Rückreise ein Hotelzimmer. Dort könnt ihr entspannt eure Koffer packen, Duschen, Essen und alle Papiere wie Tickets, Pässe usw. vorbereiten.
  • Druckt die online-Tickets aus oder speichert diese LOKAL auf eurem Tablett. Ohne das vorweisen der Tickets kommt ihr erst gar nicht in das Flughafengebäude. Ich drucke immer alles aus, da die Security Guards bei den Passagierkontrollen mit Tablett-anzeigen überfordert wären (eigene erfahrung)
  • Bereitet genug Bargeld in Philippinischer Währung vor. Flughafentaxe im NAIA International war bei Abreise im August 750 Peso pro Person. Das ändert sich immer mal wieder. Ich konnte keine aktuellen Infos finden online. Werde den Preis aber korrigieren hier im Artikel, fall er sich ändert.
  • Lasst eure Koffer mit Plastikfolie einschweissen. Kostet zwar etwas, ist aber sehr Praktisch, da die Koffer so geschützt sind. Ich nehme immer einen dicken, Wasserfesten Filzer mit und schreibe die Koffer damit gleich an. Verwechslungsgefahr unmöglich.
  • Traveltax: ist zu bezahlen VOR dem Check in. Kostet 200 Pseo für Ausländische Passagiere:
    www.tieza.gov.ph/index.php/travel-tax
    www.philippineconsulate.com.au/travel-tax.html
  • Der NAIA ist ein alter Airport. Es gibt öfter mal Stromausfälle. „Keep Cool“ heisst es dann in 2erlei Hinsicht: Die Klimaanlegen fallen aus UND das Informatik System ebenfalls. Bedeutet: es kann schon sehr „Warm“ werden beim Anstehen im Check in oder an der Immigration. Und da die Compis auch nicht mehr funktonieren, dauert es….und dauert es…
  • wo wir bei einem weiteren Punkt wären. Chronische Personalprobleme. Dazu sage ich nicht viel sondern verweise auf diesen Artikel bei  – Linkziel leider ungültig –
    Deswegen ist es wirklich Wichtig, dass ihr das Check in so schnell wie möglich hinter euch bringt.
  • Das Check in: macht euch keine Hoffnung die ersten zu sein. Es gibt Passagiere die in der Flugzeughalle übernachten, um am Check in die ersten zu sein. Seid aber trotzdem eine gute Stunde VOR dem offiziellen Check in dort. Die Schalter öffnen meistens sobald sich die erste Check in-Fee zeigt die sowieso nicht schlafen konnte und deswegen schon mal auf Arbeit kommt.

Wenn Traveltax, Check in, Immigration und alle Securitychecks überstanden sind seid ihr Fix und Fertig. Glaubt es mir. Jetzt geht es darum sich ertmal zu sortieren und herunter zu kommen. Das geht echt schlecht auf den unbequemen Gate-Bestuhlungen. Aber da kommt ihr sowieso erst hin, wenn Ihr einen nochmaligen Sicherheitscheck zum Gate übersteht. Ich Persönlich finde diese Sicherheitschecks gut und wichtig. und Wenn man gut vornbereitet ist, ist man auch relativ schnell „durch“.

  • Laptops und Tabletts einschalten und offen auf’s Band legen
  • sämtliche Metallgegenstände aus den Taschen ins Handgepäck
  • Keine verbotenen Gegenstände im Handgepäck
  • Gürtel mit Metallschnalle ausziehen und ins Handgepäck
  • Pässe, Boardingkarten etc ins Handgepäck
  • Je nachdem müssen auch die Schuhe ausgezogen werden. Ich trage deswegen nur einfache Schlarpen.(die wechsle ich dann mit Turnschuhen aus dem Handgepäck)


Du hast auch gute Tipps auf Lager? oder gar aktuellere Infos? oder du hast gerade selber eine Heimreise aus den Philippinen erlebt? dann immer her mit deinen Tipps und Erlebnissen in den Kommentaren.

2 Gedanken zu “20 geballte Insider-Tipps: Heimflug aus den Philippinen”

  1. Oh je, häte ich den einen oder anderen Tipp mal vorher gewusst 😉 Vor allem die Flugannulierung hat bei meinem Aufenthalt auf den Philippinen für Chaos gesorgt. Ich bin nach Clarck in Angeles City geflogen und sollte von dort auch wieder zurück fliegen. Als ich in Manila ankam, wollte ich schonmal online einchecken, bevor ich weiter nach Angeles wollte, um eine Freundin zu besuchen. Die Meldung, ihr Flug wurde annuliert, bitte wenden sie sich an ihe Fluggesellschaft……..aahhhh wtf!!! Emails gecheckt und heraus gefunden, dass der Abflughafen auf Manila umgebucht wurde, also die letzte Nacht dort verbracht und am nächsten Tag wegen der ganzen fehlenden Bestätigung meinerseits für viel Chaos gesorgt. Nachdem das Gepäck eingecheckt war und man mir und meinem Sohn die Pässe nahm, um uns noch irgendwie in den Flieger zu buchen, saßen wir fast einundhalb Stunden auf den freundlich bereit gestellten Plastikstühlen und quasi in letzter Minute noch in den Flieger geschafft. Das war mir wirklich eine Lehre und passiert mir hoffentlich nie wieder. ABer wer liest schon im Urlaub seine Emails? Flugbestätigung aus dem Reisebüro holen ist defintiv ein gute Tipp von dir.
    Steffi

    • Danke für deinen Kommentar, liebe Steffi.
      Das klingt schon fast wie ein Abenteuer was du mit deinem Sohnemann da durchgemacht hast. Mit Kids in Manila und dann noch solche Probleme, das wünsche ich echt niemandem. Problematisch wird’s ja erst dann, wenn man in letzter Sekunde merkt, dass was nicht stimmt – in den Philippinen wird das echt pragmatisch behandelt. Stichwort „Plastikstühle“.
      So wie ich deine beschriebene Situation einschätze kannst du von Glück sagen dass ihr noch den Flieger erwischt habt. Aber hey, das sind die Philippinen. Lass dich nicht davon abschrecken, denn das nächste Mal weisst du es besser 😉
      Ich wünsche dir noch alles Gute
      Urs

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Send this to a friend