9 Punkte Checkliste für erfolgreiches SEO auf Philippinen-blog.ch

 *Artikel enthält Werbung* 
Was ist SEO? SEO = Search Engine Optimisation. Deutsch = „Suchmaschinen Optimierung“
Wie die Überschrift schon sagt: Wir machen SEO so, wie wir das für gut befinden mit der 9 Punkte Checkliste für erfolgreiches SEO auf Philippinen-blog.ch. Wenn du wissen willst, was das für Punkte sind und worauf wir beim Thema SEO achten, musst du unbedingt weiterlesen. Es ist einfach mit dieser simplen Checkliste, auch deine SEO Ziele zu erreichen . Wir sind absolut keine SEO-Profis und kämpfen uns gerade wieder in die vorderen Suchergebnisse hoch nach einer längeren Pause.  Auch das gehört dazu, und mit etwas Biss und den folgenden Punkten Klappt das.

Generelles

Wer im Internet gefunden werden will, muss dafür sorgen gefunden zu werden. Für unseren Blog bedeutet das, alles zum Thema Reisen und Philippinen anzubieten. Wer nach solchen Themen sucht in den Suchmaschinen, sollte im besten Fall auf unserem Blog landen. Und zwar auf der ersten Seite der Suchergebnisse (hoffentlich). Das ist grob gesagt, was SEO bedeuted. Das haben wir immer im Hinterkopf beim erstellen von neuen Inhalten.

Domainname

Damals haben wir einen Namen für unsere Domain gewählt, die sehr genau das wiedergibt, was eine Person sucht, die sich für dieses Thema interessiert. Ein Domainname, der nichts mit dem Thema des Inhaltes zu tun hat, gilt für Suchmaschinen als irrelevant. Eine Person sucht nach Thema A. Er findet eine Domain mit www.A.com. Der Inhalt behandelt aber Thema B. Ein potentieller Besucher deshalb schnell wieder weg.

Design

Menschen sind grafikrientiert. Eine Webseite mit hübschem, einfachem und übersichtlichem Design verleitet in der ersten Sekunde des Besuchs zum Verweilen. Das Auge muss in den ersten Millisekunden RELEVANTE Inhalte aufnehmen können. Das ist der Schlüssel für weitere Klicks auf dieser Seite. Wenn die ersten Millisekunden den Besucher fesseln, entscheiden die weiteren Sekunden, ob er bleibt oder nicht. Deshalb ist eine einfache, übersichtliche und effektive Menüführung genauso wichtig.

Auch den Umstand, dass immer mehr mobile Geräte für das Surfen im Web benutzt werden, berücksichtungen wir im Blogdesign. Unser Blog ist zu 100 Prozent „responsive“. Das bedeutet, dass alle möglichen Bildschirmgrössen berücksichtigt werden, egal ob Handy mit Minidisplay oder 24 Zoll-Monitor. Bei unserem Design setzen wir auf das Worpress Theme von Generatepress premium*

Sei dabei

Abonniere unseren Newsletter - Wir versorgen dich mit Insiderwissen für deine Philippinen Reise

Super, danke für deine Anmeldung

OOPS, da stimmt noch etwas nicht...

Technik

Ein SEO Plugin für den Blog ist hilfreich. Wir verwenden auf dem Blog AIO-SEO (Die Pro Version ist aktuell im Angebot, Stand Nov.2019). Wir verwenden AIO-SEO in der Kostenlosen Version, die völlig ausreicht für uns. Die meisten Einstellungen sind Standard. Lediglich die generellen Metafelder für den Blog wurden befüllt wie Titel, Keywords und Beschreibung. Auch die Google Analytic ID kann angegeben werden, sowie einige andere praktische, aber nicht nötige Angaben. Je mehr und detaillierter die Infos ausgefüllt werden, desto besser die Metainformationen zur Domain. Das wiederum macht die Webseite relevanter für die Suchmaschinen.

Ein zweites SEO-Tool ist ein mächtiges WordPress-Plugin, das in seinem Umfang für alle SEO-Bereiche auf unserem Blog ein wichtiger Helfer ist.
ESSB – Easy Social Share Buttons
Für 22$ kannst du die Vollversion mit Tonnen von Funktionen nutzen. ESSB klinkt sich in alle SEO relevanten WordPress-Bereichen ein. Sharing Buttons wo immer es einem beliebt. Social Media Integration in den Artikeln. Detailliertes SEO für Bilder und vieles mehr… Selbstverständlich ist ESSB komplett GDPR/DSVGO-kompatibel in der aktuellen Versionen. Das Plugin ist so mächtig, dass Einarbeitung und Funktionstests Pflicht sind.

Content

Content heisst Inhalt. Inhalt bedeutet Artikel schreiben (oder schreiben lassen). Dieser Inhalt sollte regelmässig, oft und relevant sein (im besten Fall). Worauf wir beim Produzieren von Text achten, hier kurz aufgelistet:

  • Relevanter Text
  • Listen
  • Schriftart
  • Text Gliederung
  • Textstrukturierung
  • Textfarbe
  • Lesbarkeit
  • Überschriften
  • Textgrösse
  • Abschnitte
  • Untertitel
  • Designelemente
  • Flüssig zu lesen
  • Unterhaltsam
  • Informativ
  • Hintergrundfarbe
  • Auflockernde Elemente
  • Infografiken

Wir optimieren unsere Texte so, dass andere Menschen diese gerne lesen und schnell zu den gesuchten Infos kommen. Dies auch unabhängig von irgendwelchen Listen wie hier.

Rechtschreibung
Zum Glück scannt Goolge nicht die Rechtschreibung. Uns ist bewusst, dass “Verbesserungspotential” besteht. Gerne können wir eine Kooperation eingehen. Du kümmerst dich um die Rechtschreibung bei uns. Wir kümmern uns um SEO bei dir. Deal?

Zielgruppe

Zielgruppen orientiertes Publishing bedeutet, Inhalte über das Kernthema des Blogs zu schreiben. Themenfremdes vermeiden oder so verpacken, dass eine Relevanz zum Kernthema hergestellt werden kann (wie in diesem Artikel). Wobei die Häufigkeit und Regelmässigkeit der veröffentlichten Artikel wichtig sind. Besser etwas schreiben, das nicht 100 Przent dem Kernthema entspricht, aber trotzdem das Interesse der Zielgruppe trifft. Ein veröffentlichter Artikel ist ein veröffentlichter Artikel. Unser Kernthema ist „Philippinen“. Beispiel: Da wir in der Schweiz leben, interessiert viele auch, was wir da so erleben.

Social Media

Nicht jeder sucht in einem Internet-Browser und in einer Suchmaschine nach Informationen (Im Fachjargon heisst das „organische Suche“). Heutzutage gibt es weit mehr Möglichkeiten, an Informationen des WWW heranzukommen. Es gilt, diese Möglichkeiten so effektiv wie möglich zu nutzen. Einige dieser „Möglichkeiten“ sind die Sozialen Medien wie Facebook, Pinterest, Youtube, Bloglovin, Twitter und viele andere Plattformen. Einige dieser Plattformen werden auch von uns mit Inhalten gefüllt, allen voran die Facebook Fanpage. Das Problem: Jeder einzelne Kanal will gepflegt und mit Inhalten gefüllt werden. Kommentare sind zu beantwortet, Bilder müssen hochgeladen werden etc.

Du siehst, Neben dem eigentlichen Bloggen gibt es noch mehr zu beachten, um unsere Philippinen-blog.ch-Community am Laufen zu halten. Viele Besucher kommen daher auch von den Sozialen Medien auf unseren Blog. Deswegen ist es umso wichtiger, die sozialen Kanäle am Laufen zu halten, denn so werden unsere Artikel gefunden.

Menschen sind erfinderisch und suchen da, wo es möglich ist. Dafür sind die Sozialen Medien wie geschaffen. Wir teilen unsere Artikel auf unserer eigenen Facebook Fanpage und  in diversen anderen „Zielgruppen orientierten“ Facebook Gruppen. Auch Pinterest, Twitter, Instagram, Tumbler und noch einige mehr gehören zum Universum unserer Philippinen-blog.ch-community
Wenn du auch Teil davon werden willst, bist du herzlichst dazu eingeladen. Hier unsere Sozialen Kanäle, denen du komplett gratis folgen kannst.

twitter symbolpinterest symbolinstagram symbolfacebook symbolyoutube symbol

Linkbau

Egal ob auf anderen Webseiten Links von unseren Artikeln platziert werden, oder wir auf unserem Blog Links zu Artikeln auf anderen Blogs platzieren. Alles sind Links, die Google nach Relevanz scannt. Wir haben Gastartikel auf anderen Blogs geschrieben. Umgekehrt haben andere Blogger bei uns ihre Artikel veröffentlicht. Oder wir platzieren Links zu anderen Blogs in unseren sozialen Kanälen. Ein Beispiel ist unsere Artikelserie #BlogfensterPhilippinen. Dort stellen wir Blogartikel zum Thema Philippinen vor. Also Links die für Google (hoffentlich) themenrelevant sind und deshalb besser platziert.

Aber wie gesagt: „Linkaufbau“ ist nur sekundär wichtig für uns. Wichtiger ist, tolle Artikel für dich zu schreiben. Alles andere ist sozusagen ein „Nebeneffekt.

Bildbearbeitung

Immer wieder stossen wir auf dieses Thema. Tatsächlich sind Bilder eines der wichtigsten und zumeist unterschätzen Themen im SEO-Kontext. Deswegen liegt es uns sehr am Herzen, zwei der wichtigsten Punkte bezüglich SEO etwas Ausführlicher zu beschreiben.

Warum Bildbearbeitung

Bilder müssen schnell geladen, die dazugehörigen Informationen abgerufen und von Browsern dargestellt werden können. Immens wichtig, gerade auf mobilen Geräten mit wenig oder limitierter Bandbreite.  Bilder im Mammutformat und gigantischen Dateigrössen bremsen den Aufbau einer bild-lastigen Webseite enorm. Diese simple Tatsache ergibt eine ganz einfache Gleichung:

Langsame Webseite = Besucher klickt weiter. Kein Besucher = Keine Klicks = Keine Relevanz für Suchmaschinen

Diese Gleichung gilt nicht nur für mobile Geräte. Auch über die heimische Internetleitung sind Mammutbilder oft der Grund für „Warum ist meine Webseite so langsam??“ Hier eine kleine Liste von Punkten, die wir bei unserem Bilder-Workflow für den Blog berücksichtigen (aber auch für alle anderen Kanäle)

Bildbezeichnung

Bilder sind Darstellungen einer Situation, die einen geschriebene Text visuell darstellen, Informativ aufwerten oder unterstützen. VISUELL!!
Was nun, wenn ein sehbehinderter Mensch unsere Webseite aufruft? Sehbehinderte „lesen“ Webseiten mit dem Gehör. Die Webseite wird also vorgelesen. Kein Problem, solange normaler Text von oben nach unten vorgelesen wird.

Nun folgt ein Bild. Dieses Bild stellt eine Person an einem Strand bei Sonnenuntergang dar. Als erstes sucht das Leseprogramm nach Informationen zum Bild – zunächst im Dateinamen. Der Dateiname dieses Bildes lautet z.B. „Image3568.jpg“. Genau so wird das vom Leseprogramm vorgelesen. Der Dateiname hat null Bezug zu Sonnenuntergang oder Strand.

Sehbehinderte stossen leider eher auf solch nichtssagende Bildnamen als auf einen erklärenden Bildnamen. Auf unserem Blog bezeichnen wir unsere Bilder daher möglichst individuell und bezeichnend. In diesem Beispiel „person on a beach while sunset.jpg“

Wir sind uns nicht 100 Prozent sicher, was Leseprogramme noch aus einem Bild herauslesen. Wahrscheinlich werden auch die „Caption“ – und „Alt“ – Informationen ausgelesen, also der beschreibende Text, der unabhängig vom Dateinamen erfasst werden kann. Vermutlich ist es aber auch eine Einstellung des jeweiligen Leseprogramms, welche Informationen zu einem Bild gelesen werden.

Wir machen es uns einfach und füllen alle folgenden Felder mit „person on a beach while sunset.jpg“ aus. Das ist genug Info, damit auch Sehbehinderte was damit anfangen können. Viel Aufwand, um eine kleine Gruppe von Menschen anzusprechen. Aber warum auch nicht. Der Aufwand, diesen Text in alle Felder zu füllen ist mit Copy&Paste minimal. Und es hilft allen mit einer Sehbehinderung. Warum also nicht eine Optimierung ?

Bildabmessungen

Physische Bildmasse reduzieren – Out of the Cam sind die meisten Bilder in der Horizontalen weit über der 2000-Pixelmarke. Für die Darstellung in einem Artikel reichen Bildmasse weit unter 1000 Pixel in der Horizontalen aus. Für einzelne Bilder reicht Paint z.B. völlig aus. Bildbearbeitungsprogramme wie z.B. Corel PaintShop Pro* können auch mehrere Bilder gleichzeitig bearbeiten.

Corel PaintShop Pro 2020 Ultimate, Box, deutsch*
Corel PaintShop Pro 2020 Ultimate, Box, deutsch
Preis: € 62,80 Prime
(Kundenbewertungen)
Auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Letzter Produkt update 13. November 2019 um 19:27 - Bildquelle: Amazon Affiliate Program. Alle Angaben ohne Gewährleistung und Garantie

Bildkomprmierung

Wikipedia weiss genau, was Bildkomprimierung bedeutet. Wichtig für dich zu wissen: die Dateigrösse eines Bildes wird durch die Komprimierung um ein Vielfaches reduziert, ohne dass sichtbar Qualität verloren geht. Versuch das gleich mal selbst aus: Du wirst staunen was das Komprimieren ausmacht. Das geht ganz easy online zum Beispiel mit ImageResizer.com

Bild hochladen, „Compress image“ anklicken und staunen. In diesem Beispiel ist das Bild von knapp 2MB auf unter 300KB komprimiert worden. Und das ohne sichtbaren Qualitätsverlust !! Welches Bild würdest du nun auf deine Webseite hochladen?

image compless result

Bildbearbeitung Workflow

Hast du etwas bemerkt? Ich habe zur Bildbearbeitung noch kein einziges Plugin erwähnt! Wozu auch. Es macht keinen Sinn, Plugins für die Bildbearbeitung zu verwenden, wenn es auch ohne geht! Jedes Plugin ist eine potenzielle Sicherheitslücke. Ausserdem müssen Plugins gepflegt werden. Regelmässige Updates, Konfigurationen, Probleme wenn was nicht tut. Die Entwicklung wird eingestellt etc, etc.. Wir empfehlen daher, den Bildbearbeitung Workflow komplett unabhängig von Plugins zu machen. Das hat unserer Ansicht nach Vorteile:

  • Die Bildbearbeitung kann komplett ohne Internet gemacht werden
  • Dadurch wird nicht zwingend eine Internetverbindung benötigt, was uU Kosten spart
  • Es kann komplett auf Plugins verzichtet werden
  • Die Ladegeschwindigkeit der Webseite wird signifikant erhöht
  • Aufgrund der besseren  Ladegeschwindigkeit wird die Seite besser besucht
  • Durch mehr Besucher wird die Relevanz der Seite für Suchmaschinen erhöht

Fazit

Diese 9 Punkte Checkliste für erfolgreiches SEO auf Philippinen-blog.ch ist nicht abschliessend. Für uns ist wichtig: Der Blog muss Spass machen. Alles. Nicht nur das Schreiben. Auch die Technik und Natürlich auch das Reisen, ohne das es diesen Blog gar nicht gäbe. Unser SEO Know-how ist umfangreich, wenn auch nicht vollständig. Aber es reicht, um den Blog gut Sichtbar zu platzieren. Irgendwas machen wir wohl richtig laut Googleauswertung vom Oktober 2019

visits of the website

Das Thema SEO ist mit diesem Artikel absolut nicht abschliesend beantwortet. Mit der „9 Punkte Checkliste für erfolgreiches SEO auf Philippinen-blog.ch“ Kratzen wir höchstens an der Spitze des Eisberges. Nur noch eines: Unser philippinen-blog.ch ist kein Paradebeispiel für Geschwindigkeit. Wir kennen das Problem und könnten es sogar beheben. Aber solche Eingriffe bergen potenzielle Risiken, auf die wir aktuell keine Lust haben. Treue Leser warten die eine Sekunde länger, das wissen wir und sagen danke dafür!

Schlusswort
Jawohl, du hast es die ganze Zeit gewusst. Der Titel dieses Artikels ist sehr reisserisch. „9 Punkte Checkliste für erfolgreiches SEO auf Philippinen-blog.ch“ ist SEO optimiert. Suchmaschinen lieben Aufzählungen. „Die 10 besten….“  oder „unsere 26 Top Tipps“ und so weiter. Im Fachjargon CLICKBAITING genannt. Bereits im Titel des Artikels werden super Wichtige Infos suggeriert, die Neugierig auf den Inhalt machen und die der Leser unmöglich ignorieren kann. Also liest er den Artikel im besten Fall…

Danke, dass du bis hierher durchgehalten hast.
Paalam
Rosalyn & Urs

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Send this to a friend