Blutiges spektakel – Kreuzigungen in den Philippinen

Aus aktuellem Anlass ist dieser Artikel fast ein MUSS für mich. Und auch hier: ich will niemanden bekehren. Es soll ein Objektiver Bericht sein über die Blutigen Spektakel während der Holy Week, den Oster-Zeremonien in den Philippinen, welche Weltweit einzigartig sind. Allerdings muss ich vorwarnen. Wer nicht gerne Blut sieht oder davon liest, der sollte hier besser nicht weiterlesen. Meinen letzten Artikel zum Thema Kirche und Christentum findest du unter „Religion und Akzeptanz – wo stehst du

Immer über die Ostertage wird in San Fernando (Luzon, Provinz Pampanga) die Kreuzigung Jesus zelebriert.

[put_wpgm id=15]  

Was sind die Gründe für diese schmerzhaften und blutigen Selbstkasteiungen?

Im Namen der Christlichen Religion und um die Leiden Jesus nachzuempfinden, lassen sich Freiwillige an ein Kreuz Nageln. Die Protagonisten machen das aus den Unterschiedlichsten Gründen. Aber alle machen diese Prozedur Freiwillig. Es werden echte Nägel durch die Hände getrieben und es fliesst echtes Blut. Allerdings bleibt es bei den Händen. Die Füsse stehen auf kleinen Vorsprüngen, um den Körper zu stützen. Und die Nägel in den Händen werden auch nicht ins Holz getrieben. Die Arme werden an den Kreuzen festgebunden damit die Protagonisten beim Aufrichten guten halt haben.

Die Gekreuzigten werden am Kreuz für Neuen lange Minuten aufgestellt

Die Kirche in den Philippinen heisst diese Öffentlichen Kreuzigungen und Geisselungen insgeheim nicht gut. Jedoch werden die Kreuzigungen bisher von der Kirche geduldet, da die Philippinische Bevölkerung zutiefst Christliche Gläubige sind. Und als solche möchten Sie die Nähe zu Jesus und der leiden die er am Karfreitag erfuhr, am eigenen Leib nachempfinden.  Nichts für Zuschauer mit schwachen Nerven.

Als ich vor Jahren das erste Mal diese Zeremonie miterlebte, wusste ich nichts von diesem Brauch. Es war schon ein Schock, diese Blutigen selbst Geisselungen live mitzuerleben. Diese Selbstkasteiungen beschränken sich nicht nur auf San Fernando. In vielen Städten der Provinz und auch überall in den Philippinen sieht man an diesen Tagen kleinere oder grössere Männer-Gruppen auf den Strassen und öffentlichen Plätzen. Einige tragen Kreuze auf den Schultern und einen Dornenkranz auf dem Kopf. Andere schlagen sich selber eine Peitsche immer und immer wieder auf den Blutigen Rücken. So laufen die Männer in der Gluthitze des Tages langsam, dabei immer wieder die Peitsche auf den Blutigen Rücken Schlagend, vorwärts.

 

holy-week-san-fernando-cross-carrry-man
Es ist ein schauriger und für Aussenstehende nicht selten (wie bei mir) schokierender Anblick

 

Der folgende Tag wird dann um so ausgelassener Gefeiert. Es ist der Tag der „Wiederauferstehung Jesus“.  Ein Grund für die Partylustigen Filipinos ein riesen Fest zu veranstalten. Überall in der Provinz Pampanga werden dann kurzerhand die Strassen zum erweiterten Restaurant oder zur Tanzfläche. Es fliesst Bier in Strömen. Überall wird ausgelassen Gefeiert, gegessen und Karaoke gesungen bis tief in die Nacht. Und weil die Strassen dabei auch als Party Locations zweckentfremdet werden, ist Verkehrstechnisch an diesen Tagen besondere Planung angesagt. Dazu gleich mehr weiter unten.

Inzwischen ziehen diese Zeremonien viele Tausend Touristen aus aller Welt an.

Verkehr

Die Holy Week ist eine Philippinische Ferienzeit. Alle Reisen in dieser Woche nach Hause zu den verwandten. Reisende (besonders mit Kindern) sollten die Osterwoche in den Philippinen deshalb gut planen. Nicht nur, um den Kindern diese Eindrücke zu ersparen. Sondern auch, weil der öffentliche Verkehr besonders am Karfreitag mehr oder weniger stillsteht. Und die wenigen Busse oder Jeepneys sind dann hoffnungslos überfüllt. Das betrifft nicht nur die Region Pampanga oder San Fernando, sondern die ganzen Philippinen. Besonders in Manila gibt s an diesen Tagen fast kein Vorwärtskommen mehr.

Unterkunft

Ich könnte mir auch vorstellen, dass Unterkünfte in und um San Fernando in der Osterwoche und besonders am Osterwochenende sehr gut gebucht sind. Wenn man diese Festlichkeiten als Tourist besuchen will, bietet sich Angeles City als benachbarte Stadt mit zahlreichen Unterkünften an. Von dort gelangt man in knapp 30 Minuten mit Jeepney oder Taxi zu den Zeremonien. Wenn du mich frühzeitig kontaktierst, kann ich dir in Angeles City gerne Unterkünfte empfehlen.

Wichtige Links

Die Facebook Seite des „City Tourismus Office City of San Fernando
Die Kalenderdaten für die kommenden Jahre der Holy-Week Feierlichkeiten

Sicherheit

Auf der Facebook-Seite von „City Tourismus Office City of San Fernando“ wird explizit Gewarnt vor Taschendieben. Hier sei nochmals erwähnt, dass du auf deine Sachen besonders achten musst, wenn du dich in die Menschenmassen rund um die Kreuzigungen begibst.

Und jetzt bist du dran:

was hälst du von solchen Bräuchen. Kennst du andere Bräuche in dieser Art oder hast du sogar selber daran Teilgenommen? Lass es mich wissen in einem Kommentar – Deine Meinung interessiert mich!

Ich hoffe, dass dir dieser Artikel gefallen hat und du jetzt nicht einen Herzschrittmacher aufgrund der blutigen Beschreibungen benötigst. Leider habe ich nur wenig Bildmaterial über die Kreuzigungen. Wenn du an den Kreuzigungen schon Teilgenommen hast und mir ein paar Bilder zur verfügung stellen willst für diesen Artikel wäre das super-duper! Melde dich bei mir über das Kontaktformular oder in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Send this to a friend