Camotes Island – die Schmetterlingsinsel

Mein Negativ angehauchter Artikel „Island Hoping des Grauens“ hat einiges an Reaktionen hervorgerufen. Deswegen will ich dir mit diesem Beitrag über unseren Ausflug auf die Schmetterlings-Insel, wie Camotes Island liebevoll auch genannt wird, wieder etwas von der Schönheit dieses Wunderbaren Landes näherbringen.
Der Ausflug auf die Schmetterlings Insel ist dafür bestens geeignet. Den Trip haben wir mit der folgenden Truppe gemacht: meiner Frau Rosalyn, unsere 2 Kids sowie einem Adoptierten Sohn von Rosalyn, der in den Philippinen lebt. Ach ja, und meine Wenigkeit. Und jetzt wünsche ich viel Spass beim Lesen. Keine Angst, dauert nur maximal 10 Minuten. Am Ende des Beitrages findest du noch ein kleines (und kurzes) Video von unseren Eindrücken auf der Schmetterlingsinsel.

Sei dabei

Abonniere unseren Newsletter - Wir versorgen dich mit Insiderwissen für deine Philippinen Reise

Super, danke für deine Anmeldung

OOPS, da stimmt noch etwas nicht...

Kurz etwas zu Camotes Island

Camotes Island besteht eigentlich aus 2 Inseln. Pacijan und Poro Island, die mit einer Brücke verbunden sind. Die Form der beiden dicht beieinanderliegenden Inseln erinnert an die Flügel eines Schmetterlings. Und so werden die Inseln im Einheimischen Sprachgebrauch oft auch als Schmetterlings Insel bezeichnet. Ich finde, dieser Name ist Wunderschön und passt sehr gut zu diesem Paradies

Karte

Camotes Island – die Schmetterlings Insel – liegt zwischen der Insel Cebu im Westen und Bicol im Osten. Warum haben wir uns gerade diese Insel ausgesucht? Wir versuchen immer einen ausgewogenen Mix aus Trips, Action, Erholung und Familie in die 4 Wochen Jahresurlaub zu quetschen. Anreisen die länger als einen Tag dauern sind daher eher die Ausnahme. Camotes Island kann von Clark in einem halben Tag erreicht werden inklusive Flug. Ursprünglich haben wir geplant auf Mactan Island zu bleiben und 2 Tage Cebu und Umland zu erkunden. Aber ein guter Freund, der in Cebu wohnt hat mir davon abgeraten. Camotes Island sei sehr viel Ruhiger und relativ einfach zu erreichen von Cebu. Also geht’s auf zur Butterfly Insel

Anreise über Clark – Cebu – Danao – Camotes Island

Ab Angeles City (Clark) hatte ich bereits einen Flug von Europa aus gebucht mit Cebu Pacific nach Cebu. Das Abflugprozedere in Clark ist eine Richtige Erholung im Vergleich zum NAIA in Manila. Schnell hatten wir die Security Checks hinter uns und schon standen wir am Check-in Schalter. 5 Minuten später schon in der Wartehalle für den Abflug. Weil alles so schnell ging waren wir viel zu früh dran. Zeit für einen Kaffee in der auf minus 50 Grad heruntergekühlten Wartehalle. Der Flug von Clark nach Cebu verlief ohne Probleme. Leider ein Nachtflug. Daher keine Bilder von schönen Wolken oder so…

Ankunft in Cebu

Nach der Landung in Cebu ging es direkt in das Hotel TheGreenOne* für eine Nacht. Das Hotel ist absolut in Ordnung. Ich werde noch einen Bericht darüber schreiben. Leider ist es sehr abgelegen und da wir erst nach Mitternacht ankamen, haben wir auch nicht wirklich viel vom Hotel gesehen. Aber zum Schlafen war es bestens geeignet und durch die Abgeschiedenheit wirklich ruhig nachts.
Das Hotel The Green One.com

Am nächsten Morgen haben wir ein Taxi ins Hotel kommen lassen, das uns zum Northern Bus Terminal Ceres bringen sollte. Auf der Fahrt dorthin haben wir aber kurzentschlossen den Taxifahrer für die einstündige Fahrt von Cebu nach Donsol angeheuert. Kosten rund 1000 Peso ein Weg.
Weitere Transportmöglichkeiten: Busse oder Van ab Cebu bis Donsol fahren ab dem North Bus Terminal (Reclamation Area). Die Preise mit Bus oder Mini-Van sind bei weitem nicht so hoch wie mit der Taxe. Für uns aber eine Angenehmere Fahrt. Und die 1000 Pesos muss man ja auch für 5 Leute Rechnen. Daher war das ein guter Deal.

Weiter nach Danao – Camotes

Der Verehr von Cebu nach Danao war sehr dicht, um nicht zu sagen „Manila Like“. Die Fahrt von Cebu nach Danao dauerte deshalb länger als geplant. Dadurch haben wir die erste Fähre verpasst und der Ticketschalter war bereits geschlossen. Bis der Schalter wieder öffnete für die nächste Fähre haben wir uns ein Frühstück in einem nahegelegenen Jolibee gegönnt.

Am Hafen von Donsol kosten Tickets für die Überfahrt 200 Peso (klimatisiert) und 180 Peso (Aussendeck). Die Abfahrtzeiten der JOMALIA SHIPPING FERRY von Donsol Port nach Camotes Island sind 9am, 12am, 3pm (Stand August 2016). Die Überfahrt dauert maximal 2 Stunden und war super entspannend.

Weitere Fahrpläne und Preise
SUPER SHUTTLE FERRY – http://supershuttleroro.com/en/schedule
OCEAN JET – http://www.oceanjet.net/cebu-camotes-camotes-cebu
JOMALIA SHIPPING – keine offiziellen Fahrpläne

Die Zeit und Preisangaben auf den Webseiten der Fährgesellschaften sind mit Vorsicht zu geniessen. Am besten du verlässt dich nicht auf diese. Plane genügend Zeit ein und erscheine einfach am Ticketschalter. Die nächste Fähre ist deine. So haben wir’s gemacht, und JOMALIA SHIPPING hat uns ans Ziel gebracht

Ankunft in Camotes

jeepneyDie herrliche und Ruhige Überfahrt brachte uns nach Consuelo auf Camotes Island. Nach dem Verlassen der Fähre findest du viele Transport Möglichkeiten für die Weiterreise in das Resort oder Hotel deiner Wahl. Kleine Bunte Vans, Habal-Habal’s (Motorrad) oder Jeepneys stehen zur Auswahl und werden Geschäftstüchtig und lautstark Angepriesen. Wir haben uns für einen der Lustigen Bunten Mini Jeeps entschieden. Und da wir keine Unterkunft buchten, wurde unser Fahrer gleich mal nach einem passenden Hotel ausgequetscht.
Sein erster Vorschlag war das Santiago Bay Resort*. Nach 20 Minuten war das Resort erreicht. Die ganze Reiserei macht müde. Aber der Blick vom Resort auf die Bucht von Santiago Bay entschädigt. Volltreffer. Schnell die Badehose an und ab ins Wasser. Auch wenn’s „nur“ der Pool ist, weil gerade wegen low-tide das Wasser am Strand fehlt. Eine Wohltat nach der Reise.

Der nächste Tag – Ausflüge

tours-map-camotesBereits auf der Fahrt ins Resort am Vortag hat uns unserer Fahrer diverse Touren vorgeschlagen. Praktischerweise hatte er auch gleich noch eine Übersicht aller Touren dabei. Klar dass wir uns das nicht entgehen lassen wollten und haben gleich eine Tagestour für den nächsten Tag gebucht (1500 Peso). Die Touren könnten auch einzeln Gebucht werden, aber wir wollten ja auch was sehen. Im nachhingen war diese Entscheidung goldrichtig.

Touren

Pünktlich um 10am am nächsten Tag stand „unser“ Jeep abfahrbereit auf de Resortparkplatz. Wir waren gespannt, was da alles auf uns zukommen wird, weil so ganz klar war nicht abgemacht, was alles auf dem Tourenprogramm stand für diesen Tag. Wir haben einfach unserem Tourguide vertraut, auf dass er schon weiss, was Touris so sehen wollen. Und auch das war wieder eine gute Entscheidung. Die Fahrt zur Timubo Cave im Norden von Pacijan Island, dauere 20 Minuten.

Timubo Cave

  • Fahrzeit ab dem Santiago Bay Resort 20 Minuten Fahrzeit ab dem Santiago Bay Resort 20 Minuten
  • Eintritt 5 p/p für das Barangay (Gemeinde)
  • Eintritt 20 p/p für den zugang zur Cave
  • Ausgüstung: Badehose, Badetuch, Geld, Kamera
Mitten in einem Maisfeld führt eine steile Treppe nach unten. Nach wenigen Metern ist man bereits unter dem Maisfeld und die Treppe führt weiter in die Tiefe, vorbei an Stalaktiten und Stalakmiten. Unten angekommen wirst du von einem Pool aus glasklarem Wasser empfangen. Dieser Süsswasser-Pool befindet sich in einer grossen Unterirdischen Grotte. Das Wasser ist so klar, dass du jedes kleine Steinchen in dem maximal 2 Meter tiefen Wasser wie durch eine Glasscheibe sehen kannst. Nach einem 30-Minütigen kühlenden Bad geht’s wieder zurück am die Oberfläche. Es ist gerade Mittag und der Temperaturunterschied ist enorm. Schnell ab in unser Touri-Taxi und den Fahrtwind um die Nase wehen lassen.

Als nächsten Spot hat unser Fahrer den Lake Danao vorgeschlagen. Er kennt sich aus, also ab an den See.

Lake Danao

Nach einer kurzen Fahrt von 15 Minuten erreichte unser Gefährt die Zufahrt zum Lake Danao Park. Die Zufahrt ist mit einem Schlagbalken gesichert. Eintritt 50p/p.
Der Schrankenwart hatte auch gleich noch was zum Naschen. Selbstgemachte Cassava Crackers mit Super Süsser Melasse.
Der Lake Danao Park ist eine Lichtung direkt am Ufer des Süsswasser-Sees. Im Lake Danao Park findest du einige Restaurants und Sari-Sari Läden. An einem Steg sind verschiedene Wasserfahrzeuge festgemacht. Natürlich mussten die Tretboote sofort getestet werden (50p/p für 30 Minuten). Anfänglich noch etwas wackelig, machte es den Kids bald grossen Spass mit den Gefährten.
Anschliessend haben wir uns für eine Seerundfahrt mit dem Speedboot entschieden. 500p/45 Minuten. Die Fahrt geht vom Danao Park aus entlang dem Ufer auf der rechten Seite. Vollkommen zugewachsen und Wild präsentiert sich dieser Uferbereich. An einigen wenigen unbewachsenen Stellen sind Stege gebaut worden. Vermutlich werden diese zum Fischen verwendet. Fischerboot konnte ich jedoch keines Entdecken.
Nach einigen Minuten gemütlicher Fahrt entlang dem Uferberiech lenkte der Steuermann das Boot in die Mitte des Sees. Dort war schon von weitem eine Insel auszumachen. Die Namenlose kleine Insel ist Wunderschön ruhig gelegen. Kein Lärm weit und breit zu hören, der Herrliche Grasboden lädt zum Relaxen ein.
Da es schon später Nachmittag war, mussten wir schon bald wieder aufbrechen. Die Rückfahrt auf der anderen Seite des Sees führte vorbei an Mangroven und einer weiteren kleinen Insel. Die Natur rund um den See ist noch weitgehend Unberührt und Wild. Ich hoffe, dass das noch lange so bleibt.
Nach dem Ausflug mit dem Speedboot kamen alle mit knurrenden Mägen zurück. Eine Mahlzeit in einem der Restos ist sehr günstig. Am Lake Danao Park findest du eine sehr gute Infrastruktur. Restos für hungrige Mäuler und verschiedene Bootsvarianten für Explorer. Einen Ausflug an den Lake Danao kann ich wirklich sehr empfehlen.

Beachlife

Am Lake Danao haben wir mehr Zeit verbracht als geplant und die Sonne stand schon tief nach der Rückkehr mit dem Boot. Deswegen fielen leider die weiteren Spots aus. Nur keinen Stress aufkommen lassen. Den Rest des Abends haben wir gemütlich im Santiago Beach Resort und einer einfachen Mahlzeit in einem der Beachresort verbracht.

Die Heimreise

Schon am Nächsten Tag stand die Heimreise an. Schade, denn auf der Schmetterlingsinsel hat es uns wirklich super gefallen. Aber der Flug war gebucht. Geplant war eigentlich, die letzte Fähre nach Danao um 5:30pm zu nehmen. Aber da wir noch etwas von Cebu sehen wollten, haben wir unsere Zelte etwas früher abgebrochen und sind bereits mit der 1:30pm Fähre zurück nach Danao.
Wie sich herausstellte war das unser Glück. Der Verkehr zurück von Danao nach Cebu war mörderisch. Fast 2 Stunden dauerte es, bis wir Cebu erreichten. Unsere Pläne, noch etwas die SM Seaside unsicher zu machen, mussten wir leider Aufgeben um den Rückflug von Cebu nach Clark rechtzeitig zu erreichen.

Fazit

Camotes Island, die Schetterlings Insel, ist definitiv eine wunderschöne Erfahrung gewesen und sehr zu empfehlen als Reiseziel. Leider war unsere Zeit sehr knapp bemessen, aber es gibt dort wirklich noch viele Möglichkeiten seine Zeit aktiv in der Natur zu verbringen oder einfach faul abzuhängen. Danao ist eine kleine, gemütliche Provinzstadt, von der wir nicht viel sahen ausser dem Fährhafen, einem Jolibee und dem Busterminal. Und Cebu hat bei mir einen eher faden Nachgeschmack hinterlassen. Das massive Verkehrsaufkommen hat doch sehr überrascht.
Wie versprochen noch ein kurzes Video von der Schmetterlingsinsel.

Vielen Dank, dass du bis hier durchgehalten hast. Ich hoffe, dass dir die Schmetterlingsinsel gefallen hat. Wenn du weitere Tipps oder Infos zur Schmetterlings Insel benötigst, schreib mir einfach einen Kommentar.

Mehr inspiration? Hier lang..

Mehr von mir findest du auch auf Facebook, Instagram, Twitter, Pinterest und Youtube

2 Gedanken zu “Camotes Island – die Schmetterlingsinsel

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Sei dabei

Abonniere unseren Newsletter - Wir versorgen dich mit Insiderwissen für deine Philippinen Reise

Super, danke für deine Anmeldung

OOPS, da stimmt noch etwas nicht...

Send this to a friend