Sagada – Ultimatives Abenteuer in den Philippinischen Bergen

*Artikel enthält Werbung

Die Philippinen bieten Reisenden viele andere Facetten ausser Tollen Stränden, Azurblauem Wasser und einer faszinierenden Unterwasserwelt. Eine dieser Facetten sind die Berge im Norden von Luzon, auch Kordillieren, oder Cordilliereas genannt. Die Berühmten Reisterrassen von Banaue, unzählige Wasserfälle und endlose Wanderungen entführen die Besucher in eine andere Welt abseits der Weissen Strände und Korallenriffen.

In diesem Artikel entführen wir dich in das kleine Bergdorf Sagada. Dieser Ort ist wie geschaffen ist für Abenteurer, Wanderer und Entdecker.Top Infrastruktur, Unzählige Abenteuer, Wanderungen und viele Unterkünfte für jeden Geldbeutel – so kennen wir Sagada. Ein Ort, wie geschaffen für uns, weshalb dieser Artikel auch etwas länger wurde. Such dir einen gemütlichen Platz zum Lesen und tauche ein in die Bergwelt von Sagada – Ultimatives Abenteuer in der Philippinischen Bergen

Geographie + Karte

Sagada liegt auf der Hauptinsel Luzon. Die meisten verbinden Luzon mit Manila, der Hauptstadt der Philippinen. Von Manila aus ist Sagada rund 400 Km entfernt und liegt im Bergmassiv der Kordilleren, welches Luzon in der Mitte von Norden nach Süden durchläuft. Das kleine Bergdorf liegt auf 1600 Meter über Meer. Zum Vergleich: der höchste Punkt auf Luzon markiert Mt. Pulag mit knapp 3000 MüM.

Sagada

Anfahrt

Sagada kann relativ einfach auf gut ausgebauten Strassen erreicht werden. Es fahren Busse ab Manila. Aufgrund der Distanz dauert eine Busfahrt rund 12 Stunden mit einem Point-to-Point Bus (siehe unten). Wir sind ab Angeles City mit einem privaten SUV angereist. Angeles City liegt 80KM nördlich von Manila. Selbst diese (verkürzte Strecke gegenüber Manila) Strecke kostetet uns einen vollen Tag. Der Vorteil eines privaten Transportes ist, dass man nach Lust und Laune anhalten kann oder nicht.

Tipp: Wir finden es schade, dass die Point-to-Point Busse nur nachts fahren. Immerhin führt die Fahrt über den höchsten Punkt des Philippinischen Strassennetzes. Die kurvige Strecke ist bekannt unter dem Namen Helsama-Highway und führt von Baguio Richtung Norden. Die Berglandschaft da oben ist einmalig und sollte man sich nicht entgehen lassen!

Busse

Wer von Manila aus Anreist, ist mit den Point-To-Point Nachtbussen von Coda Line Transportation am besten beraten. Die Busse fahren direkt ohne Halt Manila -Sagada in rund 12 Stunden. Für die Fahrt werden unterschiedliche Tarife angeboten, die du über die Coda Line Webseite online buchen kannst. Wir selber haben diese Busse nicht benutzt, wissen aber, dass das Angebot rege genutzt wird.

Spartipp: du kannst natürlich auch reguläre Busse ab Manila nehmen. Jedoch musst du für die Fahrt nach Sagada doppelt so viel Zeit einplanen wie mit den P2P Bussen.

Powered by 12Go Asia system

Van oder Privates Auto

Du hast auch die Möglichkeit, selber zu fahren, wie wir das machten. Wir empfehlen diese Variante NICHT für Reisende, die den Philippinischen Strassenverkehr nicht gewohnt sind. Es besteht aber auch die Möglichkeit, bei den Mietwagenstationen einen Fahrer zuzubuchen gegen Aufpreis. Mit einem privaten Transportmittel wählst du die Luxus Variante des Reisens auf Luzon.
Einen Mietwagen kannst du bereits am NAIA International Airport in Manila online buchen über verschiedene Anbieter. Wichtig: bei der Buchung unbedingt angeben, dass du nach Sagada fahren willst. Dies kann je nach Anbieter unterschiedliche Zusatzkosten verursachen.
Du kannst die Kosten auch Teilen, wenn du dich für die Variante VAN MIT Fahrer entscheidest. Plane für die Organisation einen oder zwei Tage in Manila ein. Denn diese speziellen Angebote kannst du nur über ein Reisebüro Buchen. Reisebüros findest du im Stadtteil Ermita problemlos.

Tipp: Wenn du deine Reise im Norden beginnst und die Variante privates Transportmittel wählst, kannst du die Anreise über Manila sparen und direkt Clark international Airport anfliegen. In Angeles City oder auch direkt am Clark Airport können ebenfalls Mietwagen online gebucht werden. Für die Van-Variante kannst du eines der vielen Reisebüros in Angeles City aufsuchen, welches dir problemlos bei der Organisation hilft

Noch einige Details zu Fahrzeit und Strecke aus unserem Facebook Profil

Sagada Town – Getting around

Sagada Town hat bei uns einen einmaligen Eindruck hinterlassen. Die Häuser und Strassen schmiegen sich an die Topografie wie eine Glasur an die Torte. Es geht immer irgendwo steil runter oder genauso wieder Rauf. Wir waren in der Hochsaison da, fanden es aber absolut nicht überlaufen oder voll. Eher im Gegenteil: hin und wieder ein Rucksack tragender Ausländer oder einheimische Touristen. Alles in einem sehr angenehmen Rahmen, bei dem wir uns gerne an den Eindruck eines verschlafenen Bergdorfes zurückerinnern.

Im „Zentrum“ von Sagada findest du die Tourist-Info (im folgdenen TO genannt), einige Restaurants und Unterkünfte. Wenn du etwas ausserhalb des „Zentrums“ herumspazierst, findest du viele kleine Bars, Souvenirläden, gemütliche Restaurants und alle Arten von Unterkünften. Bei unseren Erkundungs-Trips in Sagada Town wurden wir überall sehr freundlich von den Menschen gegrüsst und haben das natürlich zurückgegeben. Es ist eine komplett andere Welt, hier in den Bergen. Und Sie hat uns auf Anhieb in ihrem Bann gezogen.

Touren um Sagada

Sagada wäre nicht Sagada, wenn da nicht die vielen Touren wären. Welche das sind und wie du zu diesen kommst, erklären wir dir hier.

Als Tourist ist es wichtig, dass du dich direkt bei Ankunft im TO für 50 Pesos pro Person registrierst. Ohne diese Registrierung ist es nicht möglich, die Touren zu buchen. Selbst die Guides sind alle Verpflichtet, sich zu Registrieren. Wir hatten versucht, einige Pesos zu sparen und einen Privaten Guide anzuheuern. Aber das war nicht möglich bzw. wurde von diesem abgelehnt.

Sobald du dich eingeschrieben hast im TO, erhältst du die schriftliche Quittung, welche du bei dir behalten musst. Diese Quittung wird zu Beginn jeder Tour an einigen Checkpoints verlangt. Super Sache finden wir. Denn immerhin ist es nicht immer ganz ungefährlich in den Bergen herum zu Kraxeln.

Im TO erhältst du ein Booklet, auf dem fast* alle Touren gelistet sind. Das Touren-Booklet (Stand Dezember 2019!) haben wir dir als Download unten im Artikel verlinkt.

*Tipp: Fast alle Touren = mit Absprache können Touren auch verkürzt oder abgeändert werden. Auf unserem Touren-Booklet findest du deshalb auch einige Individualisierungen für unsere Truppe.

Tag 1

Gleich am ersten Morgen sind wir los zum Tourist-Center. Die Ladys dort helfen gerne und erklären, was die Touren alles beinhalten. Dabei kamen bei uns für den ersten Tag folgende 2 Touren zusammen.

Tag 1 -Tour 1 - Adventure Trail

Tag 1 – Tour 1 – Adventure Trail

Sehr empfehlenswert und das Highlight dieser zwei Tage war der Adventure Trail. Die Tour führt zuerst vorbei an einer Alten Kirche, welche wir aber gleich mal ausliessen. Alte Steine halt! Nächster Stopp waren die berühmten hängenden Särge. Wusstest du, dass es ausser dem bekannten Foto Spot bei den „Hangig Coffeins“ noch viele andere solche Orte rund um Sagada gibt? auf unserer Tour konnten wir einige davon mit blossem Auge hoch oben in geschützten Felsbuchten erspähen.

Nach den Särgen führt der Treck auf einem matschigen Dschungelpfad steil nach unten. Gute Schuhe, gute Koordination und viel Geschick waren gefragt. Schon bald erkannten wir eine riesige Höhle, mit einem kleinen See in der Mitte. Sind wir hier in einem Adventure Game??? Auf dem Pfad passierten wir eine Kaffeeplantage, in der die Kaffeebohnen in voller Blüte waren. Die Rösterei konnte man schon von weitem riechen.

Auf dem Weg zur nächsten Höhle wird mehrmals ein Knöcheltiefer Fluss durchquert. Der Guide führte uns immer tiefer in die Höhle hinein. Es war stockdunkel, nur die Taschenlampe des Guides spendete etwas Licht. Aber keine Sorge, die Höhle ist nur kurz und nach 5 Minuten wurden wir auf der anderen Seite vom Tageslicht empfangen. Von da führt der Pfad durch Reisfelder bis zu Bomod-Ok Wasserfall, der auch gleichzeitig das Ende des Trecks darstellte. Durchgeschwitzt wie wir waren, konnten es sich die wenigsten verkneifen, im super kalten Pool unterhalb des Falls ein Bad zu nehmen.

Der Rückweg führt über eine nicht enden wollende Treppe hinauf zu einer Strasse. Hier hatten man die Wahl, sich mitnehmen zu lassen vom nächsten Gefährt oder 15 Minuten bis nach Sagada Town zurückzulaufen. Wir hatten uns fürs Laufen entschieden und nicht bereut. Am Wegrand gab es lecker Street Food und alle stürzten sich ausgehungert auf die Leckereien.
Ein genialer Abschluss für eine 4-Stündige Wanderung, die auch für Kinder und Fitte ältere Leute kein Problem darstellt.

Tourausrüstung

  • Unbedingt Gute Schuhe mit Profil, die auch mal Nass werden dürfen
  • Viel Trinkwasser und eine kleine Zwischenverpflegung (wir hatten leider nichts dabei, hätten es uns aber sehnlichst gewünscht)
  • Bei der Kaffeeplantage (etwas in der Hälfte der Tour) gibt es eine Frischwasserquelle. Ich lebe noch nach dem Genuss derselben
  • Ein Stock zum Stützen an steilen Stellen. Ein solider Ast geht auch
  • Unbedingt angepasste Kleidung. Badesachen unter den Shorts sind perfekt
  • Vielleicht noch Satz trockene Wäsche
  • Technische Geräte gut einpacken gegen Feuchtigkeit und Schläge. Es ist teilweise ruppiges Gelände
Tag 1 -Tour 2 - Sumaguing Cave

Tag 1 -Tour 2 – Sumaguing Cave

Kaum sind wir von der ersten Tour zurück, hat uns der Guide überredet, doch noch die Sumaguing Cave anzuhängen. Was wollten wir sonst mit dem restlichen Tag anfangen? Schnell hat der Guide einen Transport organisiert und schon ging es los zur Sumaguing Cave. Ok, im Nachhinein war das nicht unsere beste Entscheidung.

Zum einen waren wir doch alle ziemlich geschafft. Und was uns da in der Sumaguing Cave erwartete, war alles andere als Erholung. Wir haben bereits auf unserer Facebook Seite berichtet, dass die SumaguingCave nicht wirklich ein Ausflug ist, den man so auf die schnelle noch anhängt. Denn das Felsenloch ist alles andere als ungefährlich. Auch im Touren-Booklet wird darauf hingewiesen. Haben wir natürlich nicht gelesen. Tipps aus eigener Erfahrung, falls du die Sumaguing Cave besuchst:

– Nur für wirklich Fitte Personen
– Nur mit sehr guten Schuhwerk (die Guides machen das mit ihren schlarpen, aber wir nicht !)
– Nicht für Personen die Angst im Dunkel haben
– Es wird ohne Gurte, Sicherung und Helm an steilen Stellen, zum Teil in völliger Dunkelheit geklettert. Du solltest also wissen, wo du Hände und Füsse hinstellst und wie du dir selber helfen kannst
– Der Rückweg ist weit und führt denselben Weg zurück, zum Teil in völliger Dunkelheit. Platzangst fehl am Platz!
– Das letzte Stück hinunterführte uns über eine 5 Meter hohe Wand, die etwa 40 Grad in die Tiefe führt. Nur an dieser Stelle gibt es ein 5 cm dickes Seil, an dem Du Dich herunter und wieder hoch hangeln kannst. Etwas Kraft in Armen und Händen kann daher nicht schaden.

Wir hoffen, dir damit nicht den Mut für diese gewaltige Höhle genommen zu haben. Denn Trotz allen Widrigkeiten ist die Höhle wirklich sehenswert. Die Stalaktiten und Stalagmiten sind gewaltig. Mit etwas Fantasie kannst du In den Steinformationen Elefanten, Löwen oder Fussabdrücke von Mammuts erkennen. Im unteren Teil der Höhle kann man barfuss über Herrlich flache, aber erstaunlich Griffige Felsen laufen. Ein Haptisches vergnügen und Entspannung pur für die Füsse – unbedingt die Schuhe ausziehen. Der Guide wird dich frühzeitig darauf hinweisen.
Wir hielten uns nicht sehr lange da unten auf, denn wir merkten, dass wir echt geschafft waren. Der Rückweg war deshalb der letzte Kraftakt an diesem Tag

Tag 2

Tag 2 - Tour 1 - Marlboro Blue Soil Traverse Trek

Tag 2 – Tour 1 – Marlboro Blue Soil Traverse Trek

Der vortag hatte uns alle recht geschafft. Daher wollten wir den neuen Tag etwas entspannter angehen. Ich hatte ein Auge auf die Tour 360 View of See of Clouds geworfen. Die freundliche Dame im TO erklärte, dass wir diese 2D1N Tour auch abkürzen können und nur eine kurze Strecke bis zum Endpunkt der Tour laufen können. Diese Tour ist so nicht im Touren-Booklet vermerkt.
Die Fahrt dauerte knapp 30 Minuten, immer höher und höher den Berg hinauf. Mitten im Nirgendwo stiegen wir aus. Der Guide vorne weg, führte der Pfad durch die herrlich riechenden Pinienwälder. Und da wir früh gestartet sind, stand auch die Sonne noch Tief und strahlte durch die Bäume, dass es eine wahre Freude war. Nach 45 Minuten einfacher Wanderung hatten wir unser Ziel erreicht. Eine Hochebene, frei von Bäumen, gewährte einen Gigantischen Rundumblick auf benachbarten Berghänge und Tiefe Täler.
Da wir nicht früh morgens, sondern Nachmittags auf der Hochebene ankamen, war leider nichts mit Sea of Clouds, wie uns der Guide erklärte. Wussten wir, machte aber nichts. Denn die Aussicht alleine ist gewaltig. Wenn du den Sea of Clouds sehen willst, solltest du die Normale Tour inklusive Übernachtung buchen. Denn dieses Schauspiel bietet sich wirklich nur früh morgens vor dem Sonnenaufgang an.

Tag 2 - Tour 2 - Nabas-Ang Ridge Sunset View

Tag 2 – Tour 2 – Nabas-Ang Ridge Sunset View

Wie die Tourbeschreibung schon sagt, geht es hier zu einem Aussichtspunkt mit gutem Blick auf den Sonnenuntergang. Du wählst zwischen einer längeren und einer kürzeren Variante. Bei der längeren Version sind 15 Minuten einfacher Fussmarsch enthalten. Mit der kurzen Variante wirst du am TO mit dem Van abgeholt und nach 10 Minuten Fahrt erreichst du einen Aussichtspunkt mit mehreren Cottages, die an einem kleinen Hang gen Sonnenuntergang ausgerichtet sind.

Geheimtipp: Die kurze Variante kannst du auch problemlos ohne Guide erreichen. Dabei kannst du die Strasse, die bei TO den Berg hoch Führt einfach immer weiterfahren bis zu den Cottages. Zu Fuss ist die Strecke in etwa 30 Minuten (ein Weg) problemlos zu machen. Vorsicht: nach dem Sonnenuntergang musst du zu Fuss zurück. Es wird sehr schnell Dunkel. Nimm in diesem Fall Signalkleidung und Taschenlampe mit, damit du auf der Strasse gesehen wirst auf dem Rückmarsch !!

Wir hatten die kürzere Variante gewählt und sind rechtzeitig beim Aussichtspunkt mit den Cottages angekommen. Aber just als das Naturschauspiel des Sonnenuntergangs losging, zog eine Dicke Nebelwand alles zu und es war nichts mit Sunset View. So ist das in den Bergen. Nicht gerade ein schöner Abschluss der 2 Tage in Sagada. Aber immerhin um eine Erfahrung reicher.

Tag 2 - Tour 3 - Sagada Pottery (Töpferei)

Tag 2 – Tour 3 – Sagada Pottery

Von der Besitzerin des Homestay Sagada haben wir den Tipp bekommen, unbedingt die Töpferei „Sagada Pottery“ etwas weiter die Strasse hoch zu besuchen. Diesen Tipp haben wir dankend umgesetzt. Von aussen sieht man ein unscheinbares Schild „Sagada Pottery“. Und das Hüttchen dahinter sieht wenig ansprechend aus. Aber es lohnt sich, wenn du einen Blick hineinwirfst. Küchengeschirr so weit das Auge reicht, alles in Handarbeit mit der Tonhaltigen Erde rund um Sagada hergestellt.

Wenn du willst, kannst du deine Handfertigkeit im Töpfern ausprobieren. Es ist nicht so einfach, wie es die Töpferin zu Beginn vorzeigt. Aber es macht Spass mit eignen Händen etwas zu Formen. Probiere es unbedingt aus! Der Ausflug zur Töpferei ist ideal für Kinder. Die Kids, die mit uns zufällig dort waren, hatten einen Riesen Spass. Und mit Hilfe der Töpferin sind sogar kleine Kunstwerke entstanden.

Keen Herren Arroyo Ii Trekking-& Wanderhalbschuhe, Beige (Slate Black / Bronze Green), 43 EU*
Keen Herren Arroyo Ii Trekking-& Wanderhalbschuhe, Beige (Slate Black / Bronze Green), 43 EU
Preis: € 99,24
(Kundenbewertungen)
Auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Unterkunft

Das Sagada Homestay können wir sehr empfehlen. Vom Garten hat man einen Tollen Blick über Sagada und die umliegenden Berglandschaft. Die Zimmer sind einfach aber Zweckmässig. Du findest vom Einzelzimmer bis zum Dormitory alles im Sagada Homestay. Wir waren mit 9 Personen angereist und hatten einen Dormitory Anbau mit 2 Einzelzimmer und einen Raum mit 8 Betten unser eigen nennen dürfen. Für 250 Pesos Pro Person Pro Nacht kein schlechter Deal. Im angeschlossenen Restaurant kann man sich Verpflegen. Die Feuerstelle in der Mitte der Anlage ist Abends ein Magnet für alle, wir haben dort zwei wunderbare Nächte mit einigen Hotelgästen verbracht. Das wird Ewig in unseren Erinnerungen haften bleiben ;).
Die Temperaturen da oben sind nicht zu unterschätzen. An unserem letzten Abend hatte es Abends leicht geregnet. DasThermometer zeigte unter 10 Grad an Abends um 8 Uhr. Gute Kleidung ist ein Muss.

Das TO und Sagada Town liegen nur 3 Minuten zu Fuss vom Sagada Homestay entfernt. Und damit sind viele Restaurants und Läden schnell erreichbar. Aber Vorsicht: Abends um 7PM musst du dich beeilen, wenn du noch was leckeres Essen willst. Die Uhren Ticken da anders! Einen Swimmingpool suchst du im Sagada Homestay vergebens. Ist aber auch nicht nötig, da du eh meist Unterwegs sein wirst. Das Massagen-Angebot ist dürftig. Gerade nach einen Trekking wäre sowas Gold wert. In Sagada Town habe ich nur eine einzige Massagebude entdeckt, die auch noch Ausgebucht war.

Das Sagada Homestay hat keine eigene Webseite oder Facebook Profil. Am einfachsten du rufst da an unter (+63)919-702-8380 wenn du was reservieren willst. Ansonsten findest du auf der Webseite sagada.org viele weitere Unterkünfte und Information rund um Sagada.

SAGADA TOUR BOOKLET 2019 (Vorschau und Download)

Fazit

Wir hatten Wetterglück, denn an diesen 2 Tagen war es am Tag immer herrlich sonnig, warm und trocken. Für Trecking Perfekt. Bei Regen gibt es nicht sehr viel zu Unternehmen in Sagada. Die An und Abreise ist sehr Zeit intensiv. Wobei diese auch als Reisetage verbucht werden können, wenn man Individuell anreist und seine Zeit selber einteilen kann. Es gibt so viele Atemberaubende Spots in den Bergen der Kordilleren, die man so nirgend sonst in den Philippinen findet. Für Sagada selber haben wir leider viel zu wenig Zeit gehabt. Wenn du uns fragst, wie viel Zeit du für Sagada einplanen Solltest, wäre unsere Antwort: mindestens 2 Wochen. Mehrtägige Touren mit Übernachtungen, Touren die du auf dem Touren-Booklet gar nicht findest und so weiter. Such dir eine für dein Budget geeignete Unterkunft und geniesse den Sagada Vibe. Uns sind bei der Abreise nach nur 2 Tagen fast die Tränen gekommen – ungelogen!

Du hast noch Fragen oder Anmerkungen zu diesem Bericht, brauchst mehr Information zu einer Tour oder hast selber eine Tour in Sagada gemacht? Dann her mit deinen Fragen oder Erzählungen in den Kommentaren.

Externe Ressourcen
https://magazin.dela.de/haengende-saerge-sagada

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Send this to a friend